Das Wissensportal für Markt & Raum

10. Deutsches Geoforum des DDGI 2022 in Berlin mit der Verleihung des GeoInMINT Awards

Nach drei Jahren konnte das Geoforum endlich wieder in Präsenz stattfinden: Zum 10-jährigen Jubiläum startete die Veranstaltung des Deutschen Dachverbands für Geoinformation e.V. (DDGI) am Vorabend mit einem netten Beisammensein im Zollpackhof in Berlin. Das zehnte Geoforum war voll gepackt mit vielen interessanten Vorträgen und lud zum regen Austausch ein.  

Verleihung des GeoInMINT Awards im Zollpackhof

DDGI Präsident Peter Loef, GeoInMINT Gewinner Julian Peschel und Tobias Gödderz

Am Vorabend des Geoforums wurde der GeoInMINT Award an gleich zwei Preisträger verliehen: Lukas Brenner und Julian Peschel. Der Kommunikationsdesigner Julian Peschel hat das Ziel eine Enzyklopädie für Satellitendaten aufzubauen. Mit dieser Initiative möchte er mehr Menschen aus unterschiedlichen Fachgebieten für Geo- bzw. Satellitendaten auf die spannenden Daten aufmerksam machen und sie für diese begeistern. Lukas Brenner hat die Initiative GeoMint@School gestartet, die Schüler:innen, Studierende und Lehrkräfte geoinformationsbezogene Inhalte durch regelmäßige Veranstaltungen näher bringt.  Für diese beiden Vorhaben teilen sich die beiden Gewinner nun das Preisgeld von über 1.500€.

Neben der Verleihung des Awards gab es viele Gelegenheiten zum informellen Austausch zu aktuellen Themen in der Geoinformationsbranche sowie vorweihnachtliche Verköstigung.

Spannende Vorträge und Diskussionen beim 10. Geoforum

Der Tag startete mit einem Vortrag von Prof. Dr. Paul Becker, dem Präsident des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie. Das Bundesamt plant einen digitalen Zwilling für das Bundesgebiet aufzusetzen und viele dieser Daten der Öffentlichkeit frei zugänglich zur Verfügung zu stellen.

Im Anschluss an die Keynote fand eine Podiumsdiskussion statt, die die Verfügbarkeit von Daten in Deutschland in den Mittelpunkt stellte. Ein zentraler Punkt, den alle Beteiligten teilten, war die Herausforderung der unterschiedlichen Datenverfügbarkeiten bzw. -qualitäten der Bundesländern. Auch einer unserer Experten, Tobias Gödderz, war Teil der Podiumsdiskussion.

Bei den rund 20 Kurzvorträgen waren unterschiedlichste Themen vertreten, die in Verbindung zu Geoinformation stehen: Es ging um Copernicus Netzwerkbüros, INSPIRE-Rasterdaten sowie UrbanGreenEye und vieles mehr. Die Vertreter:innen aus öffentlichem Sektor, Wissenschaft und Privatwirtschaft konnten aus verschiedenen Blickwinkeln zu den Themen beitragen. Das Programm der Veranstaltung enthält Details zu den einzelnen Vorträgen.

Autorin & Expertin

Julia Dick

Kategorien
Eintrag teilen

Sie wollen mehr Wissen?

Wir stellen den Kontakt zum Experten her

Alle Themen auf geomarketing.de sind konkreten Spezialisten zugewiesen, die zu Ihren Fragen die kompetenten Antworten wissen. Bitte nutzen Sie für den Erstkontakt das Online-Formular.

Herbsttagung der German Data Science Society

GeoIN MINT-Award 2022

Neuerscheinung des Fachbuchs: „Neue Dimensionen in Data Science“

Level of Detail (LoD)

Rückblick: 40 Jahre Geomarketing

Kostenloses Web-Seminar: Regionale Energiemarktdaten in Deutschland

„Hello Geomarketing“

Warum amtliche Haushaltszahlen nicht immer besser sind.

Mikrogeographie für die Wissenschaft: Eine Einführung