Das Wissensportal für Markt & Raum

Postleitzahlkarte

Poststruktur und Geomarketing
[Als Postleitzahlkarte bezeichnet man die kartographische Darstellung/Visualisierung der von der Deutschen Post eingeführten und für die Verteilung von Brief- und Warensendungen erschaffene Gliederungsstruktur.]

Obwohl die Postleitzahllogik aufgrund der besonderen Intention (Versand von Briefen, Päckchen und Paketen) mit den administrativen Strukturen nicht homogen kompatibel ist, hat sie sich als eine wichtige Gebietsstruktur im (Geo-)Marketing etabliert. Das liegt historisch vermutlich an der Nähe zum Direktmarketing, das die Verwendung postalischer Strukturen impliziert.

Adressaten besser finden – über die Postleitzahlen

Die Postleitzahlenkarte hat eine lange Tradition. Die Einteilung in eigene nummerierte Postzustellgebiete wurde unabhängig von den gängigen amtlichen Gebietsstrukturen oder geographischen Besonderheiten von der Post im Jahr 1941 eingeführt. Der einzige Zweck der Gebietseinteilung galt der möglichst effizienten Zustellung von Postsendungen. So ist die Postleitzahl übrigens auch ein Zeugnis des zunehmenden Verständnisses von Geomarketing schon in der damaligen Zeit. Zu Beginn ging es nur um die Beförderung und Zustellung von Paketen und Päckchen, ab 1944 gehörten auch Briefe dazu. Die Postleitzahl unterlief verschiedene Systemwechsel bis zur im Jahr 1993 eingeführten und bis heute gültigen 5-stelligen Version.

Postleitzahlkarte stellt die Poststrukturen dar

Bis heute spielt dieses System – naturgemäß – vor allem im Direktmarketing eine Rolle. Und das, obwohl es ausschließlich der Postlogistik dient und etwa keinerlei regionale Marktgegebenheiten oder geographische Besonderheiten berücksichtigt oder widerspiegelt. Nicht nur das, auch heute werden noch unternehmerische Kennzahlen oder gar Vertriebsgebietszuschnitte auf PLZ-Logik entwickelt oder definiert. Deshalb ist die Einteilung der Postgebiete fester Bestandteil auch des heutigen Geomarketing.

Autorin & Expertin

Ulrike Görke

Autorin & Expertin

Ulrike Görke

Beispiel für die Darstellung von wirtschaftlichen Phänomenen auf Basis der 1- und 2-stelligen Postleitzahl (PLZ-) -Gebiete in Deutschland. Quelle: infas 360.

 

Detailausschnitt 5-stellige PLZ-Karte für Köln. Quelle: infas 360.

Beispiel für die Darstellung von wirtschaftlichen Phänomenen auf Basis der 1- und 2-stelligen Postleitzahl (PLZ-) -Gebiete in Deutschland. Quelle: infas 360.

 

Detailausschnitt 5-stellige PLZ-Karte für Köln. Quelle: infas 360.

Autorin & Expertin

Ulrike Görke

Autorin & Expertin

Ulrike Görke

Sie wollen mehr Wissen?

Wir stellen den Kontakt zum Experten her

Alle Themen auf geomarketing.de sind konkreten Spezialisten zugewiesen, die zu Ihren Fragen die kompetenten Antworten wissen. Bitte nutzen Sie für den Erstkontakt das Online-Formular.

Karte des Monats Juni

Digitale Karten

Karte des Monats Juli

Die Haushaltsgröße ist weiter rückläufig

Karte der Woche

Karte der Woche KW1 2020

Gemeindegrenzen

Kaufkraftkarte