Das Wissensportal für Markt & Raum

Suche
Close this search box.
Digitale Karten

Internationale Kaufkraftparitäten

Karte des Monats Februar 2023

Kaufkraftparitäten (KKP) sind ein wichtiger Wirtschaftsindikator, der dazu beiträgt, die wirtschaftlichen Ungleichheiten zwischen den europäischen Ländern und Regionen besser zu verstehen (Statistisches Bundesamt). Durch die Hinzuname der relativen Preise von Waren und Dienstleistungen in verschiedenen Ländern wird die nominale Kaufkraft um eine neue Ebene ergänzt und die reale Kaufkraft (=Kaufkraftparitäten) der Einwohner der einzelnen Länder deutlich. Wie hoch ist bspw. die Kaufkraft nach Abzug der Lebenshaltungskosten in einem Land?

Kaufkraftparität in Europa auf einer Karte beurteilen. Wofür?

Eine Europakarte mit KKP-Daten kann eine visuelle Darstellung der Unterschiede im Preisniveau zwischen den Ländern liefern. Dies dient dazu, den relativen Lebensstandard in verschiedenen Ländern zu vergleichen und die Auswirkungen von Wechselkursschwankungen und anderen wirtschaftlichen Faktoren auf verschiedene Länder zu analysieren. Insbesondere durch eine geographische Betrachtung im internationalen Vergleich werden Erkenntnisse über Bereiche gewonnen, die in einem innerländischen Vergleich besonders hohe oder niedrige Werte aufweisen. Die Karte des Monats Februar zeigt die Kaufkraftparität anschaulich auf der Ebene der Postleitregionen (PLZ-2).

Karte des Monats Feburar 2023: Wo bekommt man am meisten für sein Geld? Die reale Kaufkraft in Mittel, West- und Nordeuropa. Der Zugang zu interaktiven Version ist kostenlos und erfolgt über den folgenden Link. Das Passwort ist über das Kontaktformular oder info@geomarketing.de erhältlich.

Die Karte zeigt deutliche Unterschiede in der realen Kaufkraft zwischen den abgebildeten Ländern: Insbesondere Frankreich, Norwegen, Deutschland und Dänemark haben Regionen mit einer hohen Kaufkraft. Aber auch Regionen wie Paris, London und der Norden Italiens stellen sich im internationalen Vergleich als kaufkraftstark heraus. Überraschend ist, dass die Kaufkraft in der Schweiz, die als sehr einkommensstark gilt, durch vermutlich ebenso hohe Lebenshaltungskosten relativiert wird. Was einen internationalen Vergleich erschwert, ist die unterschiedliche Skalierung der Postleitregionen. Während in Polen die Städte deutlich kaufkraftstärker erscheinen, sind urbane Räume (Barcelona, Madrid) in Spanien nur zu erahnen. Hier lohnt sich der Blick auf genauere Daten wie zum Beispiel fünfstellige Postleitzahlen (PLZ 5). Dies haben wir bereits als Karte des Monats für Frankreich einmal dargestellt.

Die reale Kaufkraft im Geomarketing

Durch das Verständnis der relativen Kaufkraft der Bürger eines jeden Landes lassen sich potenzielle Investitionsmöglichkeiten und Risikofaktoren ermitteln. Für verschiedene Anwendungsfälle stellen sich passende Regionen heraus. Dies sind u.a. die Erschließung neuer Märkte oder die Akquise neuer Arbeitsmärkte. Neben der Kaufkraft, die im zweiten Blick auch auf genaueren Maßstäben (bspw. PLZ 5) betrachtet wird, ist es im Geomarketing gängig, Informationen wie die Bevölkerungsdichte oder die Haushalts- und Altersstruktur für eine Analyse hinzuzunehmen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Kaufkraftparitäten ein wichtiger Wirtschaftsindikator sind, der zum Vergleich der relativen wirtschaftlichen Position der verschiedenen Länder in Europa herangezogen werden kann. Anhand einer Europakarte mit KKP-Daten lassen sich potenzielle Investitionsmöglichkeiten ermitteln und die Lebenshaltungskosten in verschiedenen Ländern vergleichen. Dies kann ein unschätzbares Hilfsmittel für verschiedene Ansätze im Geomarketing sein. Haben Sie Interesse an internationalen Daten wie bspw. der realen oder nominalen Kaufkraft, dann wenden Sie sich gerne an die infas 360 GmbH, die Vorreiter auf diesem Gebiet sind.

Artikel teilen

Sie wollen mehr Wissen?

Wir stellen den Kontakt zum Experten her

Alle Themen auf geomarketing.de sind konkreten Spezialisten zugewiesen, die zu Ihren Fragen die kompetenten Antworten wissen. Bitte nutzen Sie für den Erstkontakt das Online-Formular.

Kaufkraftkarte

Digitale Karten

Mikrogeographische Marktdaten

Regionalisierter Anteil des Energieträgers Gas

Firmenadressen

Auf dem Weg zur Herdenimmunität?

Dieselfahrzeuge in Deutschland

CRM-Daten

B2B- und B2C-Märkte

Marktdaten