Das Wissensportal für Markt & Raum

Marktdaten

Internationale Marktdaten

Internationale Marktdaten sind ein aussagekräftiger Indikator für globale Trends und bieten einen wertvollen Einblick in den Wohlstand und das Wachstum der verschiedenen Länder. Insbesondere die Bevölkerung und die Kaufkraft sind zwei wichtige Merkmale für den Erfolg einer Nation. Wenn man weiß, wie sich diese Zahlen verändern, erhält man ein besseres Verständnis für die wirtschaftliche Leistung eines Landes und seine Fähigkeit, auf dem globalen Markt zu konkurrieren. Zudem lohnt es sich auch international, mittels Geomarketing den Blick auf regionale Unterschiede zu schärfen. Wo und welche Regionen zeigen Besonderheiten auf? Wo gibt es starke Gegensätze zwischen urbanen und  ruralen (ländlichen) Räumen oder innerhalb strukturähnlicher Bereiche? Deswegen können hier beispielsweise Postleitzahlen oder europäische Standards wie die NUTS-Ebenen hinzugenommen werden. Mit diesen können international Regionen betrachtet und verglichen werden.

Welche Marktdaten sind für Strategien der Internationalisierung interessant?

Die Soziodemographie beherbergt gute Kennziffern für die internationale Wirtschaft. Dabei sind Bevölkerungsdaten ein Schlüsselfaktor, da sie die Größe der Erwerbsbevölkerung eines Landes und die Größe seiner Verbraucherbasis widerspiegeln. Regionen mit einer größeren Bevölkerung verfügen in der Regel über eine größere Anzahl von Menschen, die einen Beitrag zur Wirtschaft leisten können, sowie über potenzielle Kunden für Produkte und Dienstleistungen. Darüber hinaus können Einwohner nach Geschlecht oder die Altersstruktur für gewisse Anfragen von Bedeutung sein. Mit der Zusammensetzung und der Entwicklung der Bevölkerung von Regionen ändert sich auch deren Wirtschaftsleistung. Deshalb ist es wichtig, Bevölkerungsdaten auf internationaler Ebene zu verfolgen und regionale Unterschiede zu erkennen, um Rückschlüsse auf Potenziale und die Wirtschaftsleistung eines Landes ziehen zu können.

Die Kaufkraft ist ebenfalls ein wichtiger Faktor bei den internationalen Marktdaten, da sie die Fähigkeiten der Bürger eines Landes widerspiegelt, Waren und Dienstleistungen zu erwerben. Mit anderen Worten, sie bildet die Fähigkeit von Regionen zu Konsumieren ab. Wenn die Kaufkraft steigt, bedeutet dies, dass die lokale/regionale Bevölkerung es sich leisten kann, mehr Waren und Dienstleistungen zu kaufen. Insbesondere Kartendarstellungen, beispielsweise die Kaufkraftkarte von Frankreich, können hier für erste Einblicke helfen.

Autor & Experte

Matthias Sell

Artikel teilen

Sie wollen mehr Wissen?

Wir stellen den Kontakt zum Experten her

Alle Themen auf geomarketing.de sind konkreten Spezialisten zugewiesen, die zu Ihren Fragen die kompetenten Antworten wissen. Bitte nutzen Sie für den Erstkontakt das Online-Formular.

B2B- und B2C-Märkte

Mikrogeographische Marktdaten

Firmenadressen

Marktdaten

B2B-Marktdaten

CRM-Daten

Haushaltsdaten

Internationale Kaufkraftparitäten

B2C-Marktdaten

Befragungsdaten