B2B-Marktdaten

Informationen über Unternehmen

B2B-Marktdaten werden genutzt, um

  • Unternehmen auf Basis wirtschaftlich relevanter Informationen beschreiben zu können,
  • B2B-Zielgruppen und B2B-Märkte innerhalb geographischer Grenzen bzw. Gebietsstrukturebenen identifizieren und lokalisieren zu können, oder um
  • B2B-Standorte oder deren Umfeld innerhalb eines Marktes
    zu untersuchen.

Von Unternehmen für Unternehmen

B2B-Marktdaten kommen dann zum Einsatz, wenn Unternehmen Waren, Produkte oder Dienstleistungen in einem Markt/an einem Standort anbieten (wollen), die von anderen Unternehmen nachgefragt werden (sollen).

B2B-Marktdaten können sein (Beispiele):

  • Firmierung
  • Branche
  • Mitarbeiteranzahl
  • Namen und Zuständigkeiten
  • Kontaktdaten
  • Alter der Geschäftsführer
  • Fuhrparkgröße
  • Unternehmensverflechtungen
  • Spezielle Branchendaten
  • usw.

Quellen für B2B-Marktdaten sind (u. a.):

  • Handelsregister
  • Ämter
  • (Branchen-/Wirtschafts-) Verbände
  • CRM-Daten
  • B2B-Befragungen
  • Wissenschaftliche Statistiken
  • Open Data
  • Berechnungen von Datenspezialisten
  • usw.

DEFINITION

Unter B2B-Marktdaten (früher auch: Sachdaten) versteht man im Geomarketing kurz gefasst Merkmale zur individuellen Beschreibung von Unternehmen verschiedenster Branchen oder Ausprägungen.