Das Wissensportal für Markt & Raum

Haushaltsdaten

Die Anzahl der Haushalte auf Mikro- oder Marktebene ist seit jeher eine der zentralen Kennziffern für alle erdenklichen Geomarketing-Anwendungen wie Absatzplanung, Standortanalyse, Netzplanung, Expansionsplanung u.v.m. Trotz der zentralen Bedeutung der Haushaltszahl für viele Anwendungsbereiche des Geomarketings wird die hinter der Berechnung liegende Methodik eher selten ausgeleuchtet.

Wie definieren sich Haushalte?

Unter dem Synonym Haushalte verstehen Endanwender – je nach Fragestellung und Forschungsperspektive – etwas anderes. Verwendet wird in der Regel trotzdem der Begriff Haushalte, auch wenn diese nicht explizit gemeint sind. Die Gängigsten Kennziffern, die unter „Anzahl der Haushalte“ subsumiert werden, sind:

1. Anzahl der Zustelleinheiten:

Hiermit ist in der Regel die Anzahl der (aktiven) privaten Briefkästen innerhalb eines Gebiets oder auf einer Adresse gemeint. Relevanz bzw. Anwendung findet diese Betrachtung z.B. im Bereich der Haushaltswerbung.

2. Anzahl der Wohneinheiten:

Die Anzahl der Wohneinheiten bezieht sich auf einen Soll-Belegung von Gebäuden. Es werden also weder Briefkästen- noch Haushalte gezählt. Da die Anzahl der Briefkästen beliebig von der Anzahl der Wohneinheiten abweichen kann und auch solche Wohnungen gezählt werden, die derzeit Leerstehen, kommt der Anzahl der Wohneinheiten eine besondere Bedeutung bei der Planung z.B. von Breitbandnetzten in Regionen mit hohem Leerstand zu.

3. Anzahl der Haushalte:

Der „klassische“ Haushalt (amtlich auch Wohnhaushalt) definiert sich wie folgt:

Der Wohnhaushalt umfasst gemeinsam wohnende Personen an einer Adresse. Er wird aufgrund direkter Verweise (Ehe, eingetragene Lebenspartnerschaft, Eltern/Nachkommen) und weiterer Indizien im Haushaltegenerierungsverfahren aus Melderegisterdaten gebildet. […] Private Haushalte sind Wohnhaushalte mit eigener Haushaltsführung. Personen in Gemeinschaftsunterkünften werden ausgeschlossen

Quelle: Statistik Brandenburg

Welche Haushaltsdaten stellen die Ämter zu Verfügung?

Das statistische Bundesamt stellt einmal jährlich Haushaltszahlen auf Bundeslandebene(!) zur Verfügung, welche sich an der amtlichen Definition orientieren. Des Weiteren gibt es einige Daten zu Gebäuden und Wohneinheiten, die jährlich von DESTATIS veröffentlicht werden. Darüber hinaus kann man bei KOSTAT für einige (größere) Städte Haushaltsdaten auf Ebene der Ortsteile oder statistischen Bezirke beziehen.

Die letzte größere, deutschlandweite Erhebung bzw. Veröffentlichung zu der Anzahl der Haushalte stammt aus dem Jahr 2011 und basiert auf Ergebnissen der, im Rahmen des Zensus durchgeführten, Registerauswertung. Hier sind die Daten sogar auf einem INSPIRE-konformen 100m x 100m Raster verfügbar. Allerdings sind diese mittlerweile so veraltet, dass eine Verwendung nicht angeraten werden kann.

Wo bekomme ich aktuelle Daten, feinräumige Angaben zur Anzahl der Haushalte her?

Bedingt durch den Mangel an feinräumigen, amtlichen Daten gibt es eine Vielzahl von Anbietern für Haushaltszahlen. Neben dem – oben bereits erwähnten – lückenhaften Angebot von KOSTAT bietet beispielsweise die infas 360 ein breites Portfolio an Haushaltskennziffern. Dieses beinhaltet neben der Anzahl der Haushalte noch weitere Themenspezifische Kennziffern, wie etwa:

  • Haushalte nach Größe
  • Haushalte mit Kindern
  • DINKs-Haushalte (Double Income No Kids)

Diese Daten sind dann auf unterschiedlichen räumlichen Ebenen verfügbar, wie:

  • Adresse
  • Straßenseitenabschnitt
  • Siedlungsblock/Statistischer Basislayer
  • Ortsteil
  • PLZ
  • Gemeinde

Ein recht anschauliches Beispiel für Haushaltsdaten auf Ebene der Straßenseitenabschnitte dafür finden Sie unter halb dieses Textes.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von i360.maps.arcgis.com zu laden.

Inhalt laden

Hinweis zur Datenquelle:

Die hier eingebundende Karten-App wurde mit der Software ArcMap der Firma ESRI erstellt und mit Hilfe des Ad-ons ArcGis Online durch die infas 360 GmbH veröffentlicht. Die veröffentlichten Daten stammen nicht von geomarketing.de. Der Kartendienst kann auch direkt über die url https://i360.maps.arcgis.com/apps/PublicInformation/index.html?appid=2aad1120bb29493183c09e8a75acffd0 abgerufen werden.

Autor & Experte

Tobias Gödderz

Autor & Experte

Tobias Gödderz

Sie wollen mehr Wissen?

Wir stellen den Kontakt zum Experten her

Alle Themen auf geomarketing.de sind konkreten Spezialisten zugewiesen, die zu Ihren Fragen die kompetenten Antworten wissen. Bitte nutzen Sie für den Erstkontakt das Online-Formular.

B2C-Marktdaten

Adressen

Mobile Data

Befragungsdaten

Die Haushaltsgröße ist weiter rückläufig

Firmenadressen

CRM-Daten

Mikrogeographische Marktdaten

Marktdaten

B2B- und B2C-Märkte